Mama spinnt

  Startseite
    Wollschaf
    Total versponnen
    gefärbt
    gesponnen
    gestrickt
    genäht
    gekauft
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  Wundertüten - Sock - Bag
  Halstuch mit estnischem Lochmuster
  Anleitung Kladde
  Muster
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/mamaspinnt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Total versponnen

Wie verzwirnt Ihr Eure Garne, wenn Ihr sie denn verzwirnt? "Konventionell", also von 2 Fäden von verschiedenen Spulen zu einem Faden verzwirnen, Navajo-Zwirnen (sozusagen 3-fach mit sich selbst verzwirnt) oder Anden zwirnen (zweifach mit sich selbst verzwirnt) ? Zum Anden zwirnen noch ein Fragezusatz von Christiane: Habt ihr schon mal Anden gezwirnt (Andean bracelet). Wie sind eure Erfahrungen damit? Habt ihr Tipps für's erste Mal?

Am häufigsten zwirne ich 2-fach. Navajo zwirne ich, um entweder den Farbverlauf zu erhalten oder aber wenn ich keine Reste auf der Spule haben möchte.
In letzter Zeit habe ich aber auch gerne 3-fach gezwirnt (nicht Navajo, sondern "echt" dreifach mit drei Fäden). Wechseln die Farben auf den drei Spulen in verschiedenen Abständen erhält man so ein sehr hübsches Farbverlaufsgarn.
Gerade fertig geworden, "Sonniger Oktober" war die "Aufgabenstellung" für Oktober in meiner Yahoo-Spinngroup (guckst du hier: -klick- ).





Andenzwirnen brauche ich eigentlich nur, wenn ich Garn mit der Handspindel spinne. Ich winde das Garn dann mit meiner Nostepinne zu einem Knäul und verzwirne aus dem Knäul heraus den Anfangs- und Endfaden miteinander (ich mache das nur deshalb so, weil ich zu doof bin für die Original-Anden-Verwzirnung mit so einem schicken Handgelenk "Armband").


Spinnerte Fragen gibt es hier.
20.10.07 08:20
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung